Der Grill, den ich will - Welcher passt am besten zu mir?

Der Grill, den ich will - Welcher passt am besten zu mir?

16.06.2020 08:13

Sie grillen gern, Sie lieben das Feeling von Sommer und Röstaromen, und um dieses Szenario perfekt abzurunden, suchen Sie nach dem perfekten Grill. Aber was ist denn richtig gut, wenn es um Grills geht? Gibt es Grills, die besser sind als andere oder ist es nicht doch eine Typ-Frage? Welcher Typ Griller sind Sie und welcher Grill passt am besten zu Ihnen? Fragen über Fragen, zu denen wir nicht die Antwort haben, aber wir stellen Ihnen Grills für jeden Geschmack in unserem großen Grill-Ratgeber vor.

Den richtigen Grill aussuchen - Ist das wichtig?

Die Deutschen - Sie grillen sehr gern, sie mögen Fleisch und sie kaufen auch ziemlich oft einen neuen Grill. Die meisten im Baumarkt, aber bei Weitem nicht alle. Wenn es auch für Sie jetzt mal wieder soweit ist, und Sie sich vorab mal darüber informieren wollen, welcher Typ Grill zu welchem Typ Griller passt, viel Spaß bei der Top 5 der Grills in Deutschlands!

Kohlegrill - Die klare Nummer 1 in Deutschland 

Der meistgenutzte Grill in Deutschland ist der Holzkohlegrill. Fast drei Viertel aller hierzulande verwendeten Grills garen Würstchen, Koteletts und Co. mit Holzkohle. Besonders der Kugelförmige liegt im internen Kohlegrill-Ranking ganz weit vorn und wird vor allem von den typischen "Durchschnitts-Grillfreunden" genutzt.

Das heißt aber nicht, dass der Kohlegrill nur ein reines Massenphänomen ist - Er hat auf jeden Fall seine Vorteile, vor allem eine ordentliche Hitzeerzeugung (auch passiv) und ein ursprüngliches Grillerlebnis mit glühenden, qualmenden Kohlen. Bis die allerdings soweit sind - ein kleines Manko am Kohlegrill - kann es schon mal eine Weile dauern und das Anzünden gelingt nicht jedem beim ersten Mal auf Anhieb.

Wichtig im Zusammenhang mit dem Holzkohlegrill: Für Wohngebiete oder den Balkon könnte der Kohlegrill die falsche Lösung sein, denn die hohe Rauchentwicklung kollidiert mit vielen Hausordnungen und kann die Nachbarn stören.

Gasgrill - Voll im Kommen, auch dank weniger Müll

Der Gasgrill ist da nicht so ein Qualmer, und er ist momentan ein echter Hit auf dem deutschen Grill-Markt. Viele setzen auf Gas beim Grillen, das zeigen die stetig steigenden Verkaufszahlen, wenn sie auch an den Kohle-Klassiker nicht heranreichen. Der Gasgrill erlaubt ebenfalls direktes und indirektes Grillen und sorgt für eine konstant gleichbleibende Temperatur. Die kommt von der Gaszufuhr, die sich konstant halten oder auch stufenlos regeln lässt. Außerdem entstehen durch das Gas wesentlich weniger Emissionen und Schmutz durch Asche. Die meisten Gasgrills machen sogar noch weniger Müll, weil sie Auffangschalen für Bratensäfte und Fett haben.

Punktabzüge gibt's von vielen Grill-Freunden für die sperrige Handhabung der Gasflaschen, die es auch nicht überall zu kaufen gibt. Doch auch hier holt der Gasgrill im Vergleich zum Holzkohlegrill schon merklich auf.

Achtung beim Kauf eines Gasgrills: Insgesamt kann man die Beliebtheit des Gasgrills nachvollziehen. Dass der Kohlegrill aber nach wie vor der unangefochtene Platzhirsch ist, kann auch an den teilweise hohen Preisen guter Gasgrills liegen.

Beefer - Für Steaks das Nonplusultra

Wenn Sie Besonderes vorhaben und auch etwas ganz Besonderes grillen wollen, empfehlen wir einen Beefer. Wie der Name schon sagt, geht's hier einzig und allein um Beef, also Rindfleisch. Das wird auf diesem Spezialgrill zubereitet und echten Grill-Gourmets serviert. Wie auch in der Pfanne gilt es, mit dem Steak fachmännisch umzugehen, damit es perfekt wird. Der Beefer versetzt Sie in die Lage, Steaks auf den richtigen Garpunkt zu bringen. Außen knusprig, innen einfach nur hmmmmm...so macht man's heutzutage mit dem Beefer. Er bekommt hochwertiges Rindfleisch so hin, wie man es mit der Pfanne oder herkömmlichen Grills nur mit viel Übung schafft.

Elektrogrill - Speedy mit Image-Problem 

Zurück zu den "Normalos" unter den Grills und auch einem, der Ihnen in Sachen Rauch und Hausordnungen gar keinen Kummer bereitet: der Elektrogrill. Stecker in den Strom und losgegrillt. Beim Aufheiz-Tempo macht dem Elektrogrill so schnell (im wahrsten Sinne) kein anderer 'was vor. Auch für Kurzentschlossene oder Nachzügler beim Grillabend können Sie noch einmal schnell den Grill "anschmeißen". Das einzige Problem, das der Grill hat, ist sein Image: Echte Grill-Romantiker würden niemals einen Elektrogrill kaufen, denn von den Heizspiralen geht eher weniger Grill-Romantik aus. Bei überzeugten Grillern mit einem Hang zur offenen Feuerstelle ist der Elektrogrill eher als Aufwärm-Station verschrien. Wem's nichts ausmacht, der beschert sich einen schnellen, sauberen Grill, den man sogar inhouse nutzen kann.

Wichtig zu bedenken: Der Elektrogrill erzeugt eine gleichmäßige Temperatur über die gesamte Grillfläche. Daher bietet er Ihnen nicht die Möglichkeit indirekten Grillens, da man hier keine Heizzonen einrichten kann.

Smoker - Oberklasse für Gourmets

Kommen wir noch zum Rolls Royce unter den Grills, dem Smoker. Den haben Sie vielleicht schon vermisst, denn man hört immer öfter von ihm. Optisch erinnert der Smoker an die ersten Dampfmaschinen in der Industriellen Revolution, und er macht auch fast so viel Rauch. Der ist aber gewollt und mit verantwortlich für die erstklassigen Grillerzeugnisse, die hier zubereitet werden können. Fleisch, Gemüse und sogar auch manche Nachspeisen garen in einem Smoker im Rauch, nicht direkt über dem Feuer. Dadurch wird sämtliches Grillgut schonend und gleichmäßig erhitzt und bekommt ein unverwechselbares Aroma. 

Die Räucheröfen haben nicht nur eine riesige Fan-Base, es gibt auch ein breites Angebot an Zubehör und Accessoires für Smoker. Wenn Sie mehr als nur Essen zubereiten, sondern ein echtes Liebhaberstück zum Grillen im Garten wollen, sind Sie mit dem Smoker gut beraten. Bedenken Sie nur, dass Smoker und alles, was dazugehört, ein Vielfaches normaler Grills kosten und dass die Zubereitung der Speisen auch sehr lange dauern kann. Dafür schmecken Sie's dann aber auch: Was lange gart, wird gut!

Welcher Grill soll's sein? Unser Fazit

Es ist wie bei allen Ratgebern: Man liest, man gewinnt neue Eindrücke, das ging Ihnen jetzt bei der Lektüre unseres Grill-Ratgebers nicht anders? Vielleicht haben Sie sich auch anders entschieden als ursprünglich geplant. Soll's ein Kohlegrill mit echtem Lagerfeuer-Feeling sein? Oder wollten Sie schon immer gut gegrilltes Beef ? So oder so sind Sie selbst der wichtigste Faktor für die richtige Kaufentscheidung:

  • Wie grillen Sie? Eher so zwischendurch oder mit schon fast professioneller Herangehensweise?
  • Wann grillen Sie? Fast jeden Tag oder nur zweimal pro Sommer?
  • Wo grillen Sie? Auf dem Balkon, im weitläufigen, eigenen Garten, unterwegs im Park?
  • Was grillen Sie? Einfach die Supermarkt-Würstchen auf den Grill geworfen (nichts gegen Supermarkt-Würstchen) oder wollen Sie echtes Premium-Fleisch vom Metzger veredeln?

Stellen Sie sich diese Fragen, beantworten Sie sie mithilfe unseres Ratgebers und dann guten Appetit!